Kongress mit Panels, Podiumsdiskussionen, Werkstattgesprächen und Workshops
3. und 4. November, Puschkinhaus

Der Kongress der Filmmusiktage Sachsen-Anhalt ermöglicht jedes Jahr ein Zusammentreffen von Filmkomponisten, Produzenten, Regisseuren, Tonmeistern, Sounddesignern dem Branchennachwuchs und interessiertem Publikum. In Vorträgen werden Aspekte der Filmmusik genauer betrachtet und die Werkstattgespräche ermöglichen einen spannenden Einblick in die Arbeit von Filmmusikkomponisten oder Regisseuren.

Freitag, 3. November 2017
ab 09:30               
Akkreditierung
ab 10:00 Begrüßung (Mike Riemenschneider, Markus Steffen)
Einführung in das Kongressthema (Prof. Dr. Georg Maas) 
Jörg U. Lensing: Director of Sound vs. Sound Operator
Für die Wiederbelebung des Ton-Regisseurs
Werkstattbericht: Einsamkeit und Sex und Mitleid
Musik und Sounddesign (Werner C. Barg, Olaf Mehl, Konstantin Gropper)
Mittagspause / Networking
Sebastian Mönch: "Adaptive Musik" – Musik für interaktive Medien (Steinberg-Workshop)
John Groves: Composers 4.0 - alternative Erlösmodelle für Musikschaffende

Martina Eisenreich & Axel Ranisch: Vier Bässe für Familie Lotzmann,
und eine Säge für den Tatort. Ein Werkstattgespräch.

 
Samstag, 4. November 2017
ab 10:00 Begrüßung (Mike Riemenschneider, Markus Steffen)
Sound & Vision – Film Music & Sound Slam
im Gespräch: Harold Faltermeyer, Ehrenpreisträger des DEUTSCHEN FILMMUSIKPREISES 2017
Mittagspause / Networking
Film – Sound – Dramaturgie
mit Matthias Brenner, Robert Rabenalt, Claudia Bullerjahn,
Jörg U. Lensing und Tobias Künzel
 

 

 

 

 

Veranstaltungsort:

Puschkinhaus
Kardinal-Albrecht-Str. 6
06108 Halle (Saale)

Anmeldung

Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden!
Wer gern über kommende Termine und Veranstaltungen informiert werden möchte, kann sich hier registrieren.



Top