9. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt 2016

Vom 23. bis 29. Oktober treffen sich auch in diesem Jahr Filmmusikexperten, Filmkomponisten, Filmemacher und Filmmusikliebhaber in Halle (Saale) zu den Filmmusiktagen Sachsen-Anhalt.

„Ziemlich Fabelhaft Französisch“ – Unter dieser Überschrift setzen die Filmmusiktage in der neunten Ausgabe ihren thematischen Schwerpunkt für Kongress und Galakonzert. Filmmusik trägt entscheidend zum Erfolg der französischen Filmindustrie bzw. französischer Produktionen und internationaler Koproduktionen mit französischer Beteiligung bei. Französische Filmkomponisten wie Alexandre Desplat („Grand Budapest Hotel“, „Monuments Men“) oder Bruno Coulais („Die Kinder des Monsieur Mathieu“, „Die purpurnen Flüsse“) gehören zu den international gefragtesten Vertretern der Filmmusikwelt. „Die fabelhafte Welt der Amélie“ wäre ohne die bezaubernde und mitreißende Musik von Yann Tiersen nicht denkbar. Der Score wird bis heute auch außerhalb des Films vielfach verwendet und gerne gehört und erzeugt mühelos das viel beschworene „Kino im Kopf“. Auch die u.a. in Deutschland sehr erfolgreichen Publikumslieblinge der jüngeren Zeit wie „Ziemlich beste Freunde“, „Willkommen bei den Sch'tis“ oder „Monsieur Claude und seine Töchter“ überzeugen auch dank ihrer musikalischen Qualität.

Für das Galakonzert der Filmmusiktage Sachsen-Anhalt am 29. Oktober im Steintor-Varieté Halle sind die Karten ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Es spielt die Staatskapelle Halle unter der bewährten Leitung von Bernd Ruf.

Parallel zu den Filmmusiktagen Sachsen-Anhalt wird auch in diesem Jahr der DEUTSCHE FILMMUSIKPREIS 2016 in Halle (Saale) vergeben. Am Abend des 28. Oktober 2016 werden im Steintor-Varieté Halle die besten nationalen Filmkomponisten ausgezeichnet. Neben der Vorstellung der Nominierten und ihrer Arbeiten umspannt ein attraktiver musikalischer Rahmen die Preisgala, für die es in Kürze auch Kaufkarten geben wird.

Die Filmmusiktage Sachsen-Anhalt sind eine Initiative des International Academy of Media and Arts e. V. (IAMA) in Zusammenarbeit mit dem Land Sachsen-Anhalt. Sie finden seit 2008 einmal im Jahr statt und das Programm hat sich seitdem stetig erweitert. Feste Programmpunkte sind der Kongress und das Galakonzert. Hinzugekommen sind außerdem Veranstaltungen für den Nachwuchs und für Filmmusikbegeisterte. So gibt es bereits zum vierten Mal die Masterclass ‒ DAS ORCHESTER für Nachwuchskomponisten und einen Workshop für Kinder und Jugendliche. Ergänzt wird das Programm um Konzerte und Filme in der Veranstaltungswoche.

Die Filmmusiktage Sachsen-Anhalt sind in Ihrer Ausrichtung bundesweit einmalig. Sie verbinden Praxis und Wissenschaft, Profis und Nachwuchs, Fachleute und Öffentlichkeit.

Mitwirkende 2008 – 2015 (Auswahl)

Die Filmmusiktage Sachsen-Anhalt begrüßten in den vergangenen Jahren zahlreiche Stars aus der Branche.
Darunter Filmmusikomponisten wie Klaus Doldinger („Das Boot“), Anette Focks („Die drei ??? – Das Geheimnis der Geisterinsel“), Ingo Ludwig Frenzel („Der Medicus“), Jeff Beal („Monk“ und „House of Cards“), Martin Böttcher („Winnetou“) und Patrick Doyle („Harry Potter und der Feuerkelch“ und „Cinderella“),

Regisseure wie Sönke Wortmann („Das Wunder von Bern“), Philipp Stölzl („Der Medicus“), Wolfgang Becker („Good Bye, Lenin!“), Pepe Danquart („Lauf Junge, lauf!“), Georg Maas („Zwei Leben“) und Miguel Alexandre („Der Mann mit dem Fagott“),

Musiker und andere Künstler wie Mousse T. ( u.a. Musik für „Mann tut was Mann kann“), Eva Mattes (Schauspielerin), Elke Heidenreich (Autorin, Moderatorin) und Viktoria Tolstoy (Sängerin).

 

Die Filmmusiktage Sachsen-Anhalt sind eine Veranstaltung des International Academy of Media and Arts e.V. in Zusammenarbeit mit dem Land Sachsen-Anhalt unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Rainer Robra.

Rainer RobraChef der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt, Schirmherr der Filmmusiktage Sachsen-Anhalt

 

Alexander ThiesAlexander Thies: International Academy of Media and Arts e.V., Allianz Deutscher Produzenten Film und Fernsehen e.V., NFP* media rights GmbH & Co. KG

 



Top