WunderWelten
Logo Filmmusiktage Sachsen-Anhalt
28. Oktober bis 2. November 2013

Öffentliches Galakonzert


Das öffentliche Galakonzert ist das glänzende Finale der Filmmusiktage. Teilnehmer, Referenten, das Publikum aus Halle und Umgebung sowie Gäste aus Medien, Kultur, Politik und Wirtschaft fiebern diesem musikalischen Höhepunkt am 2. November bereits jetzt entgegen. Die Staatskapelle Halle wird unter der bewährten Leitung von Prof. Bernd Ruf und gemeinsam mit weiteren Künstlern und Solisten wieder zur Höchstform auflaufen und den großen Saal in der Oper Halle in eine klangvolle WUNDERWELT verwandeln. In den vergangenen Jahren war das Konzert stets ausverkauft. Also am besten jetzt gleich Tickets im Vorverkauf sichern.

TICKETVORVERKAUF

Karten für das Galakonzert der
6. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt 2013 sind ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet erhältlich.

www.eventim.de

Konzertkasse

Konzertprogramm


Candide-Overtüre Leonard Bernstein (Komposition), Musik aus „Candide“ (1956)
Der Medicus (Uraufführung) Ingo Ludwig Frenzel (Komposition), Musik aus „Der Medicus“ (2013, Regie: Philipp Stölzl)
Rubinrot-Suite (Uraufführung) Philipp F. Kölmel (Komposition), Musik aus „Rubinrot“ (2013, Regie: Felix Fuchssteiner), Orchestrierung: Ferran Cruixent
Por una cabeza Carlos Gardel (Komposition), Alfredo le Pera (Text), Musik aus „Tango Bar“ (1935, Regie: John Reinhardt)
Solisten: Marga Mitchell und Raul Jaurena
Que Tango hay que cantar Rubén Juárez (Komposition), Cacho Castaña (Text), Musik aus „Tango Bar” (1987, Regie: Marcos Zurinaga)
Solisten: Marga Mitchell und Raul Jaurena
Der Fluch des Schwarzen Schwans – Höhle (Uraufführung) Masterclass „Das Orchester“ (Komposition), Musik zum Film „Der Fluch des Schwarzen Schwans“ (2002, Regie: Peter Welz)
King Kong – A Boat In the Fog, Sacrificial Dance Max Steiner (Komposition), Musik aus „King Kong“/„King Kong und die weiße Frau” (1933, Regie: Ernest B. Schoedsack, Merian C. Cooper)
Rekonstruktion und Orchestrierung: John Morgan und William Stromberg
Oniweig - die Hexe von Altaussee (Uraufführung) Christian Brandauer (Komposition), Auftragswerk der Filmmusiktage Sachsen-Anhalt
Robin-Hood-Suite Erich Wolfgang Korngold (Komposition), Musik aus „The Adventures of Robin Hood”/„Die Abenteuer des Robin Hood” (1938, Regie: Michael Curtiz, William Keighley)
Münchhausen Georg Haentzschel (Komposition), Musik aus „Münchhausen” (1943, Regie: Josef Báky)
The Flight to Neverland John Williams (Komposition), Musik aus „Hook” (1991, Regie: Steven Spielberg)
Concertino für Bodypercussion und Orchester (Uraufführung) Richard Filz und Benjamin Köthe (Komposition)
The Puss Suite Henry Jackman (Komposition), Musik aus „Puss in Boots”/„Der gestiefelte Kater” (2011, Regie: Chris Miller)
Libertango Astor Piazzolla (Komposition), Musik aus „The Tango Lesson“/„ Tango-Fieber“ (1997, Regie: Sally Potter)
Solist: Raul Jaurena
La Cumparsita Gerardo Matos Rodriguez (Komposition), Musik aus „Strictly Ballroom”/„Die gegen die Regeln tanzen” (1992, Regie: Baz Luhrmann), „Some like it hot”/„Manche mögen‘s heiß” (1959, Regie: Billy Wilder)
Solisten: Marga Mitchell und Raul Jaurena

© 2013 International Academy of Media and Arts e. V.. Alle Rechte vorbehalten. Website by SORGE - Agentur für visuelle Kommunikation. Filmmusiktage auf Facebook Filmmusiktage auf Twitter