FILM UND MUSIK ZUSAMMENBRINGEN

Die Stadt Halle und das Land Sachsen-Anhalt allgemein gelten neben kulturellen Traditionszentren wie Berlin, Dresden, Köln oder München (um nur einige Beispiele zu nennen) noch als „Newcomer“ im Mediensektor. Erst nach und nach siedeln sich Institutionen der Kreativbranche in Halle an – wie zum Beispiel der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) mit seiner Hörfunkzentrale oder das Mitteldeutsche Multimediazentrum (MMZ) mit einem der weltweit modernsten Kinomischtonstudios. Mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein und der International Academy of Media and Arts e.V. ist zudem die Ausbildung und Förderung von Nachwuchstalenten gesichert – schwerpunktmäßig im Bereich der audiovisuellen Medien.

Diese positive Lagebeschreibung ist dem Kulturwirtschaftsbericht von Sachsen-Anhalt 2006 zu entnehmen. Um die Potentiale voll auszuschöpfen, die sich daraus für den Medienstandort Halle (Saale) bzw. Sachsen-Anhalt ergeben, wurde 2007 eine Veranstaltung konzipiert, die die Themen „Film“ und „Musik“ und damit zwei Segmente der Medienbranche zusammenbringen soll: die Filmmusiktage Sachsen-Anhalt, die 2008 erstmalig durchgeführt wurden.