4. FILMMUSIKTAGE SACHSEN-ANHALT 2011                                                  Programm-Flyer                                                                                                                                                                      
PSYCHO - WA(H)RE MUSIK

Fotoimpressionen
  
Die 4. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt 2011 finden unter dem Motto
PSYCHO - WA(H)RE MUSIK vom 27. – 29. Oktober 2011 in Halle (Saale) statt.
   
 
„Ruf in Halle macht Filmmusikgeschichte“
(MDR Figaro)                                                                       
 
      
„Ganz Großes Kino – in Dur und Moll!“
(Wirtschaftsförderung der Stadt Halle/Saale)
    

  
 

Die Filmmusiktage Sachsen-Anhalt sind in nur drei Jahren zu einer etablierten und hochgeschätzten Veranstaltung gereift, dies belegen nicht allein die Pressestimmen aus dem vergangenen Jahr. Eine hochkarätige Riege aus Referenten und Künstlern hat sich für die kommende vierte Ausgabe angesagt.
Die 4. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt vom 27. bis 29. Oktober 2011 in Halle (Saale) stehen unter dem
Motto Psycho – Wa(h)re Musik. Der Kongress beschäftigt sich mit der Verquickung von Psychologie & Musik und von Psychologie & der Verkäuflichkeit von Musik.
 
Zu den prominenten Referenten gehören u.a. der Regisseur und Produzent Sönke Wortmann (Kleine
Haie, 1992; Das Wunder von Bern, 2003; Deutschland. Ein Sommermärchen, 2006; Die Päpstin,
2008 u.a.) und der Regisseur Wolfgang Becker (Das Leben ist eine Baustelle, 1997; Good Bye Lenin!,
2003; Ballero, 2005 u.a.). Außerdem wurden hochrangige Wissenschaftler wie Prof. Dr. Claudia Bullerjahn, Expertin für Musik in Medien und Computerspielen; Prof. Dr. Alexander Carôt, Musikwissenschaftler u.a. im Bereich Virtuelle Musikwelten und Julia Heimerdinger, Spezialistin für Neue Musik in Spielfilmen gewonnen.
  
Beim öffentlichen Galakonzert am 29. Oktober 2011 mit der Staatskapelle der Oper Halle unter der bewährten Leitung von Bernd Ruf erklingen u.a. Filmmusiken von Charlie Chaplin, Bernard Herrmann, Augustin Lara, Vijay Patil, Niki Reiser, Nino Rota und anderen hochkarätigen Komponisten. Der diesjährige solistische Gast der Filmmusiktage ist die portugiesische Sängerin Mísia, die international den Fado, die Musik Portugals auf die größten Bühnen der Welt gebracht hat. Ihr solistischer Beitrag für die 4. Filmmusiktage steht unter dem Motto Påixao – Leidenschaft.
 
Veranstalter, Organisatoren, Mitwirkende, Partner und Unterstützer freuen sich, Sie im Mitteldeutschen Multimediazentrum in Halle (Saale) sowie der Oper Halle willkommen zu heißen.
 
Das Land Sachsen-Anhalt veranstaltet die 4. Filmmusiktage Sachsen-Anhalt 2011 in Zusammenarbeit mit der International Academy of Media and Arts e.V. unter der Schirmherrschaft von Herrn Staatsminister Rainer Robra.